LB_GETTEXT

Eine Anwendung sendet eine LB_GETTEXT-Nachricht abrufen, eine Zeichenfolge aus einem Listenfeld.

LB_GETTEXT wParam = (WPARAM) Index;                / / item Index lParam = (LPARAM) (LPCTSTR) LpszBuffer; / / Adresse des Puffers 

 

Parameter

index
Der wParam-Wert. Gibt den nullbasierten Index der Zeichenfolge abrufen.

Windows 95 und Windows 98: Der wParam -Parameter beschränkt sich auf 16-Bit-Werte. Dies bedeutet, dass die Listenfelder können nicht mehr als 32.767 Elemente enthalten. Obwohl die Anzahl der Elemente eingeschränkt ist, ist die Gesamtgröße in Bytes der Elemente in einem Listenfeld nur durch den verfügbaren Arbeitsspeicher begrenzt.

lpszBuffer
Wert des lParam. Zeiger auf den Puffer, der die Zeichenfolge erhalten. Der Puffer muss ausreichend Speicherplatz für die Zeichenkette und ein abschließendes Nullzeichen. Eine Nachricht LB_GETTEXTLEN kann vor der Nachricht LB_GETTEXT abzurufenden die Länge in Zeichen der Zeichenfolge gesendet werden.

Rückgabewerte

Der Rückgabewert ist die Länge der Zeichenfolge in Zeichen, ohne das abschließende Null-Zeichen. Wenn Index einen gültigen Index nicht angegeben wird, ist der Rückgabewert LB_ERR.

Bemerkungen

Wenn Sie im Listenfeld mit einem Ownerdrawn-Stil, aber ohne den LBS_HASSTRINGS-Stil erstellen, erhalten der Puffer, auf den mithilfe des Parameters LpszBuffer in den 32-Bit-Wert dem Element (die Elementdaten) zugeordnet.

QuickInfo

&Nbsp; Windows NT: Version 3.1 oder höher erforderlich.
Windows:Erfordert Windows 95 oder höher.
Windows CE:Version 1.0 oder höher benötigt.
Header:In winuser.h deklarierten.

Siehe auch

Liste Übersicht über Dialogfelder, Liste im Feld Nachrichten, LB_GETTEXTLEN

Index