CEvent::CEvent

CEvent (BOOL bInitiallyOwn = FALSE, BOOL bManualReset = FALSE, LPCTSTR LpszName = NULL, LPSECURITY_ATTRIBUTES LpsaAttribute = NULL);

Parameter

bInitiallyOwn

Wenn TRUE, den Thread für die CMultilock und CSingleLock -Objekt aktiviert ist. Andernfalls müssen alle Threads auf die Ressource zugreifen wollen warten.

bManualReset

Wenn TRUE, gibt an, dass das Ereignisobjekt eines manuellen Ereignisses ist, ansonsten ist das Ereignisobjekt ein automatisches Ereignis.

lpszName

Name des Objekts CEvent . Muss angegeben werden, wenn das Objekt über Prozessgrenzen hinweg verwendet werden. Wenn ein vorhandenes Ereignis mit dem Namen übereinstimmt, erstellt der Konstruktor ein neues CEvent -Objekt, das das Ereignis mit diesem Namen verweist. Wenn der Name ein vorhandenes Synchronisierungsobjekt, das kein Ereignis ist entspricht, wird der Bau fehl. Wenn NULL, der Namen null sein wird.

lpsaAttribute

Sicherheitsattribute für das Ereignisobjekt. Eine vollständige Beschreibung dieser Struktur finden Sie unter SECURITY_ATTRIBUTES in der Win32 SDK Programmer's Reference.

Bemerkungen

Erstellt eine benannte oder unbenannte CEvent -Objekt. Zugriff auf bzw. ein CEvent -Objekt freizugeben, erstellen ein CMultiLock oder CSingleLock -Objekt und seine Lock und Unlock Memberfunktionen aufrufen.

Ändern Sie den Zustand des Objekts ein CEvent signalisiert (Themen müssen nicht warten), SetEvent oder PulseEventaufrufen. Um den Status eines CEvent -Objekts auf nicht signalisiert festzulegen (Threads müssen warten), rufen Sie ResetEvent.

CEvent Übersicht |nbsp; Member der Klasse | Hierarchiediagramm

Index