CDaoDatabase

Ein CDaoDatabase -Objekt stellt eine Verbindung zu einer Datenbank, durch die Sie mit den Daten arbeiten können. Informationen über die Datenbankformate unterstützt finden Sie unter die GetName -Member-Funktion. Können Sie ein oder mehrere CDaoDatabase -Objekte aktiv zu einem Zeitpunkt in einem bestimmten "Arbeitsbereich" vertreten durch einen CDaoWorkspace Objekt. Der Arbeitsbereich verwaltet eine Auflistung der geöffneten Datenbankobjekte, genannt die Databases-Auflistung.

Hinweis&Nbsp;  Die MFC-DAO-Datenbankklassen unterscheiden sich von den MFC-Datenbankklassen auf der Grundlage von ODBC. Alle DAO-Datenbank-Klassennamen haben das Präfix "CDao". Klasse CDaoDatabase stellt eine Schnittstelle bereit, ähnlich wie der ODBC-Klasse CDatabase. Der Hauptunterschied ist, dass CDatabase das DBMS über Open Database Connectivity (ODBC) und einen ODBC-Treiber für das DBMS zugreift. CDaoDatabase greift auf Daten über ein basierend auf der Microsoft Jet-Datenbankmodul Data Access Object (DAO). Auf der Grundlage von DAO die MFC-Klassen sind im allgemeinen leistungsfähiger als die MFC-Klassen auf der Grundlage von ODBC; die DAO-basierte Klassen können Daten, unter anderem durch ODBC-Treiber, über ihre eigenen Datenbankmodul zugreifen. Die DAO-basierte Klassen unterstützen außerdem Vorgänge (Data Definition Language, Datendefinitionssprache), wie z. B. das Hinzufügen von Tabellen über die Klassen, ohne DAO direkt aufrufen.

Verwendung

Sie können Datenbankobjekte implizit erstellen, wenn Sie Recordset-Objekte erstellen. Aber Sie können auch explizit Datenbankobjekte erstellen. Um eine vorhandene Datenbank explizit mit CDaoDatabaseverwenden, müssen Sie eine der folgenden:

Erstellen Sie eine neue Microsoft Jet (.MDB) Datenbank, erstellen Sie ein CDaoDatabase -Objekt und rufen Sie die Create -Memberfunktion. Tun nicht Aufruf Öffnen nach Erstellen.

Um eine vorhandene Datenbank zu öffnen, erstellen Sie ein CDaoDatabase -Objekt und rufen Sie seine Öffnen -Memberfunktion.

Jede dieser Techniken fügt das DAO-Datenbankobjekt an den Arbeitsbereich Databases-Auflistung und öffnet eine Verbindung zu den Daten. Wenn Sie dann erstellen CDaoRecordset, CDaoTableDefoder CDaoQueryDef Objekte für den Betrieb auf die verbundene Datenbank, den Konstruktoren für diese Objekte einen Zeiger auf das CDaoDatabase -Objekt übergeben. Wenn Sie die Verbindung, rufen Sie die Close -Memberfunktion und zerstören Sie das CDaoDatabase -Objekt. Schließen schließt alle Recordsets, die haben Sie nicht zuvor geschlossen.

Transaktionen

Datenbank-Transaktionsverarbeitung auf die Arbeitsbereich-Ebene angegeben wird – siehe die Memberfunktionen BeginTrans, CommitTransund Rollback der Klasse CDaoWorkspace. Weitere Informationen finden Sie im Artikel DAO-Arbeitsbereich: Verwalten von Transaktionen im Visual C++ Programmer's Guide.

ODBC-Verbindungen

Das empfohlene Verfahren zum Arbeiten mit ODBC-Datenquellen ist externe Tabellen Anfügen an eine Microsoft Jet (.MDB) Datenbank. Weitere Informationen finden Sie im Artikel DAO externe: Arbeiten mit externen Datenquellen im Visual C++ Programmer's Guide.

Sammlungen

Jede Datenbank unterhält eigene Kollektionen der Tabledef, Querydef Recordsets und Beziehungsobjekte. Klasse CDaoDatabase stellt Memberfunktionen für diese Objekte bearbeiten.

Hinweis&Nbsp;  Die Objekte werden in DAO, nicht in der MFC-Datenbank-Objekt gespeichert. MFC stellt Klassen für Tabledef, Querydef und Recordset-Objekte jedoch nicht für Beziehungsobjekte.

Weitere Informationen über CDaoDatabasefinden Sie im Artikel DAO-Datenbank im Visual C++ Programmer's Guide.

# include lt;afxdao.h>

Klasse&nmember |nbsp; Basisklasse | Hierarchiediagramm

Proben&Nbsp; MFC DAOVIEW-Beispiel | MFC-Beispiel DAOTABLE

Siehe auch&Nbsp;CDaoWorkspace, CDaoRecordset, CDaoTableDef, CDaoQueryDef, CDatabase, CDaoException

Index